Spendenkonto

DE21 6705 0505 0068 0168 00

Hier klicken um SG Mitglied zu werden!

ios app store badge google play badge

Volksbank Weinheim - Mitgliedschaft mit Herz
Die Förder-Plattform der Volksbank Weinheim eG für gemeinnützige Projekte.

Spendenkonto
DE21670505050068016800   Jobs ios app store badge google play badge

C-Jugend

JSG Hemsbach/Laudenbach

Trainer:

Furkan Yasar   furkan.yasar@sghemsbach.de   0176-21351585
Matthias Keim   matthias.keim@sghemsbach.de   0176-60386591

Trainingszeiten:

Dienstag 17:30 - 19:00 Uhr
Donnerstag 17:30 Uhr - 19:00 Uhr
Freitag 17:30 Uhr - 19:00 Uhr

Sportgelände Hemsbach

Spiele/Ergebnisse/Tabelle

Eine völlig unnötige, aber im Endeffekt verdiente Niederlage kassierte die C1 am Samstag Zuhause im Derby gegen die TSG Weinheim II. Wenn man seine Chancen nicht nutzt, bekommt man die Quittung. In einem niveauarmen und emotionlosem Derby bestimmte die JSG im ersten Abschnitt weitgehend das Spiel. Die körperliche Überlegenheit gab zunächst den Ausschlag. Nur zweimal kamen die Gäste vor das heimische Tor, wobei sich Torhüter Marlon Seyfarth einmal auszeichnen mußte. Die Jungs trafen einfach das Tor nicht. Es hätte gut und gern 4:0 stehen können, ja müssen. Linksaußen Jannis Hallberg wurde mit seiner Dynamik und Schnelligkeit schmerzlich vermisst. So ging man mit 0:0 in die Pause.

Die C1-Junioren der Jugendspielgemeinschaft Hemsbach/Laudenbach fertigten den SKV Sandhofen mit 8:0 ab. Die bedeutete im zweiten Heimspiel den zweiten Sieg nach dem 1:0 Auftakt gegen den FV08 Hockenheim. Die Jungs hatten die 5:0 Schlappe in Wallstadt gut verdaut und gingen nach hektischem Beginn in der 10. Minute mit 1:0 in Führung. In regelmäßigen Abständen fielen dann die nächsten Tore gegen überforderte Gäste. Luis Krosanke traf dreimal mit Distanzschüssen und Taha Yasar besorgte den 4:0 Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit sah man das gleiche Bild. Die JSG spielte fast nur auf ein Tor und erzielte wie im ersten Durchgang 4 Treffer. Jannis Hallberg, nochmal Taha Yasar, Merih Kaya und Matthis Arnold waren dafür zuständig. Spielerisch überzeugen konnten die Jungs gegen einen überaus schwachen Gegner allerdings nicht. Am nächsten Samstag geht es zur Spielvereinigung nach Ilvesheim.

JSG: Seyfarth, Spengler, Kaya, Linde, Kahveci, Krosanke, Hallberg, Kronauer, Arnold, Schneider, Yasar Kolodziej, Roy, Aydin

Wenn's läuft, dann läuft's. Egal in welche Richtung. Mit dem letzten Aufgebot mußte die C-Jugend der JSG Hemsbach/Laudenbach zuhause gegen den FV Brühl antreten und verlor mit 1:2.

Die C1 marschiert in der Quali Richtung Kreisliga. In Ilvesheim sprang ein klarer 6:0 Sieg heraus, der schon im ersten Durchgang feststand. Nach anfänglich nervösem Beginn fanden die Jungs gut ins Spiel. Schon in der 7. Minute gelang Tristan Schneider das 0:1. Matthis Arnold, dem an seinem Geburtstag sogar ein Hattrick gelang, baute die Führung mit einem herrlichen Treffer in den Winkel aus. Das 0:3 erzielte Jannis Hallberg in Spielminute 26. Nur 5 Minuten später erhöhte derselbe Spieler auf 0:4. Für die letzten beiden Treffer war wiederum Matthis Arnold, der sich selbst das schönste Geburtstaggeschenk machte, verantwortlich.

In der zweiten Hälfte schaltete die JSG einen Gang zurück und ließ es etwas ruhiger angehen. Es fehlte die letzte Konsequenz und Genauigkeit. Trotzdem verlebte Keanu Kolodziej im Tor einen sehr ruhigen Nachmittag. Er, eigentlich rechter Verteidiger oder Rechtsaußen, sprang für den verhinderten Torhüter Marlon Seyfarth sofort in die "Bresche". Die Abwehr mit Spielführer Merih Kaya, Pascal Linde, Philipp Spengler und Luca Kahveci stand wie immer sicher und ließ überhaupt nichts zu.

Am nächsten Samstag steht das Derby Zuhause gegen die TSG Weinheim 2 an.

JSG: Kolodziej, Spengler, Kaya, Line, Kahveci, Krosanke, Kronauer, Grießenauer, Hallberg, Schneider, Arnold, Roy, Knoblauch

Die erfolgsverwöhnte C-Jugend der JSG Hemsbach/Laudenbach mußte in Ketsch die erste Niederlage einstecken und dies völlig zurecht. Man ließ gegen die körperlich überlegenen und 1Jahr älteren Gastgeber die richtige Einstellung vermissen und vergab Torchancen in“ Hülle und Fülle“.