Spendenkonto

DE21 6705 0505 0068 0168 00

ios app store badge google play badge

Volksbank Weinheim - Mitgliedschaft mit Herz
Die Förder-Plattform der Volksbank Weinheim eG für gemeinnützige Projekte.

Spendenkonto
DE21670505050068016800   Jobs ios app store badge google play badge

Unsere Mannschaften

Die Probleme werden einfach nicht weniger. Nicht nur dass Torhüter Sascha Zimmermann noch ein paar Wochen verletzungsbedingt bedingt ausfällt, nein auch Torwart Cimrin Levent, der letzte Woche in Lindenhof zwischen den Pfosten stand, konnte wegen einer Verletzung nicht spielen. Für ihn sprang der ehemalige Torhüter der letztjährigen zweiten Mannschaft und jetziger Spielleiter Markus Bauer ein. Kurt Weithofer war Ersatz im Tor.

Die SG bot erneut eine ansprechende Leistung an. Allerdings wieder nur eine Halbzeit lang. Diesmal war man mit Viernheim 45 Minuten lang auf Augenhöhe. Nicht nur das, es stand durch ein wunderschönes Freistoßtor von Blerim Hyseni in der 25. Minute 1-0. 

Kurz zuvor in der 20. Minute hätte Veysel Beyazal durch eine Direktabnahme nach einer links Flanke aus 10 Meter schon treffen können, aber der Schuss ging nur knapp links daneben. Aber auch Viernhem hatte seine Chancen. Gleich in der ersten Minute rettete Sangsila im allerletzten Moment vor Daniel Schmitt. Dann hatte der beste Viernheimer Schmitt zweimal die Möglichkeit: in der 12. Minute mit einem Kopfball nach einer Ecke der knapp daneben ging und in der 17. Minute mit einem Distanzschuss, den SG Torwart Bauer halten konnte. Das war es dann von der ersten Hälfte in der die SG verdient 1-0 in Führung lag .

Aber was dann in der zweiten Hälfte vor sich ging war schier unglaublich. Die wirklich gute Leistung der ersten 45 Minuten ist zusammen gebrochen wie ein Kartenhaus im Sturm. Es wurde beispielsweise auf Abseits reklamiert und stehen geblieben anstatt weiter zu machen. Darauf hin konnten die Viernheimer zweimal alleine auf Torwart Bauer zulaufen und zwei Tore erzielen. Bei Viernheim war in der zweiten Hälfte fast jeder Schuss ein Treffer und die SG hatte so gut wie keinen Torchance mehr zu bieten. Alleine zwischen der 46. und 66. Minute kassierte die SG fünf Tore. Markus Bauer im Tor rettete was in seiner Macht stand aber am Ende war auch er wie seine Kollegen auf verlorenem Posten .

SG: Bauer, Pamalick, Rettig, Donat, Fischer, Hyseni (80. Sano), Acar, Beyazal (60. Pascarella), Köse, Sangsila, Ercan (67. Kanarya)

Trainer: Achim Bauer, Co-Trainer: Giuseppe Scaralata, Torwarttrainer Cimrin Levent

Schiedsrichter: Christoph Kensy (SV 98 Seckenheim), Assistenten: Kazimierz Klisowski (MFC Phoenix Mannheim) und Martin Wollmann (VFR Mannheim)